Mord während Zoom-Konferenz

vor laufender Kamera

(23.05.2020) Mord vor laufender Kamera! In Long Island vor New York soll ein 32-jähriger Mann seinen 72-jährigen Vater erstochen haben – und zwar während einer Videokonferenz auf der Plattform Zoom.

Im Chat sollen sich zum Tatzeitpunkt rund 20 Menschen befunden haben. Sie waren es auch, die die Einsatzkräfte gerufen haben. Der 32-jährige mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Sein Motiv ist noch unklar.

In einem Video auf Twitter ist zu hören, wie der Tatverdächtige sagt, sein Vater habe ihn wenige Tage zuvor mit einer Schusswaffe missbraucht.

(CJ)

Polizeiautos fahren in Menge

Proteste in New York eskalieren

Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni