Mordalarm in Niederösterreich

Frau tot in Wohnung gefunden

(26.01.2019) In Niederösterreich ist vermutlich ein Mörder auf freiem Fuß. Bereits gestern ist in Ebergassing im Bezirk Bruck an der Leitha eine Pensionistin tot aufgefunden worden.

Verwandte hatten sich Sorgen gemacht, weil sie länger nichts von der 64-Jährigen gehört hatten. Laut Polizei war die Wohnungstüre noch versperrt, trotzdem deutet alles auf Mord oder Totschlag hin, so Johann Baumschlager von der Niederösterreichischen Polizei:
"Aufgrund der Auffindungssituation mussten wir von einem Gewaltverbrechen ausgehen, es waren massive Kopfverletzungen sichtbar. Die Obduktion hat dann ergeben, dass eindeutig Fremdverschulden vorliegt und als Todesursache ist ein Schädel-Hirn-Trauma aufgrund von massiver Gewalteinwirkung am Kopf festgestellt worden."

Aktuell wird speziell im Umfeld des Opfers ermittelt, so Baumschlager. Noch gäbe es aber keine Spur zum Täter.

Omikron-Variante in Deutschland?

"sehr hohe Wahrscheinlichkeit"

Kurz ist Papa

Es ist ein Sohn

Neue Variante "besorgniserregend"

Einstufung der WHO

Wien: Bald 2G-Plus in Gastro?

Ausweitung möglich

"Kälte ist Schuld"

MFG Politiker auf Intensivstation

Kinder auf Schulweg angesprochen

Aufregung in Tirol

Südafrika-Variante

Alle Infos und Fakten

Südafrika-Variante in Europa!

Erster Fall in Belgien!