Mordalarm in Niederösterreich

Frau tot in Wohnung gefunden

In Niederösterreich ist vermutlich ein Mörder auf freiem Fuß. Bereits gestern ist in Ebergassing im Bezirk Bruck an der Leitha eine Pensionistin tot aufgefunden worden.

Verwandte hatten sich Sorgen gemacht, weil sie länger nichts von der 64-Jährigen gehört hatten. Laut Polizei war die Wohnungstüre noch versperrt, trotzdem deutet alles auf Mord oder Totschlag hin, so Johann Baumschlager von der Niederösterreichischen Polizei:
"Aufgrund der Auffindungssituation mussten wir von einem Gewaltverbrechen ausgehen, es waren massive Kopfverletzungen sichtbar. Die Obduktion hat dann ergeben, dass eindeutig Fremdverschulden vorliegt und als Todesursache ist ein Schädel-Hirn-Trauma aufgrund von massiver Gewalteinwirkung am Kopf festgestellt worden."

Aktuell wird speziell im Umfeld des Opfers ermittelt, so Baumschlager. Noch gäbe es aber keine Spur zum Täter.

Strache aus FPÖ ausgeschlossen

Es ist fix!

Männer aus Schnee befreit

Facebook-Video rettet Leben

Heute erste Shisha-Demo

Es geht um tausende Jobs

Krass, wonach viele User suchen

Die Pornhub-Statistik ist da

Explosion im Mehrfamilienhaus

Mindestens 25 Verletzte

Horoskop sagt Gewalt voraus

„Blaue Flecken programmiert“

Sex-Attacke in Vorarlberg

Polizei hofft auf Zeugen

FPÖ vs. DAÖ: Wer wechselt?

Erinnerungen an BZÖ-Gründung