Mordalarm nach Brand

Ermittlungen laufen

(08.02.2022) Nach dem Fund einer Toten am Montag bei einem Wohnungsbrand in Graz geht die Polizei von einem Gewaltverbrechen aus. Die Frau (41) wies deutliche Spuren von massiver Gewalteinwirkung auf, wie ein Polizist am Dienstag eine Twitter-Meldung auf APA-Anfrage bestätigte. Die Ermittlungen gestalteten sich schwierig, es soll sich bei der Wohnung beim Hauptbahnhof um einen Messie-Haushalt handeln. Zur Brandursache oder zu einem möglichen Verdächtigen konnte noch nichts gesagt werden.

Ein Nachbar der 41-Jährigen hatte am Montag gegen 11.00 Uhr im vierten Stock eines Mehrparteienhaus in der Waagner-Biro-Straße Brandgeruch wahrgenommen. Der Mann verständigte über den Notruf die Einsatzkräfte. Die Polizei fand wenig später die tote Frau in der Wohnung.

(APA/CD)

Kourtneys knappes Brautkleid

Riskanter Look auf Hochzeit

Gassi mit Goldfisch

Innovation oder unnötig?

Nach tödlichem Autopilotunfall

Tesla-Fahrer angeklagt

+++Amoklauf in Volksschule+++

21 Menschen tot

„Sex-Paar“ verletzt Nachbarn

Nach Beschwerde durchgedreht

Wien bleibt bei FFP2-Masken

Wo genau du sie brauchst

Frösche im Pool zu laut

Chlor-Anschlag verübt

NOE: Tempo 100 gefordert

Fürs Klima und die Sicherheit