Morddrohungen am Adventmarkt

Betrunkener randaliert

(16.12.2019) Betrunkener Wiener randaliert auf Adventmarkt und zuckt vollkommen aus! Gestern ist es auf einem Adventmarkt in Leoben in der Steiermark zu einem Polizeieinsatz gekommen. Ein betrunkener Wiener (43) hält eine Patrone einer Faustfeuerwaffe in die Luft und droht Besucher am Adventmarkt zu erschießen. Nach unzähligen Belästigungen, Drohungen und Hitlergrüßen wird die Polizei informiert.

Vor Ort trifft die Polizei auf zwei streitende Männer, welche dann getrennt voneinander befragt worden sind. „Der 43-Jährige, gegen den bereits ein Waffenverbot erlassen wurde, hat sich den polizeilichen Weisungen hartnäckig widersetzt. Er hat randaliert, einen Streifenwagen bespuckt und während der gesamten Amtshandlung hat er mehrmals den Hitlergruß gemacht. Er wurde dann festgenommen.“, so Markus Lamb von der steirischen Polizei.

Bei der Durchsuchung des offensichtlich Betrunkenen können die Beamten insgesamt 13 Patronen (9 mm) in dessen Kleidung sicherstellen. Bisher zeigt sich der 43-jährige Wiener nicht geständig und verweigert den Alkotest. Er befindet sich zurzeit in Haft und wird voraussichtlich noch im Laufe des Tages einvernommen.

(fh/16.12.19)

Missglückte Hunderettung

Ehepaar stirbt

Tot im Park

Aktivist ist gefunden

Familienvater verstorben

Wollte mit Impfung warten

Weltrekord bei Olympia

Gold für Norwegen

Einbruch bei McDonald's

Wegen Pommes

Höchststand an Drogentoten

England schockiert

Nächste Corona-Aktion

Impfen in Bussen

Ausgangssperre für Ungeimpfte

Stadt setzt scharfe Maßnahmen