Mordprozess: 25x zugestochen

Ex vor Augen des Kindes getötet

(18.07.2019) Er soll mindestens 25 Mal auf seine Ex-Freundin eingestochen haben und dafür muss sich ein 33-Jähriger heute am Landesgericht Klagenfurt verantworten. Die Horrortat ist letzten Oktober in Liebenfels im Bezirk St. Veit passiert. Der Angeklagte soll mit seiner Ex heftig in Streit geraten sein und dann wie wild mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Und zwar vor den Augen des 8-jährigen Sohnes der Frau.

Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Das Motiv dürfte Eifersucht gewesen sein. Es hat schon vor diesem Vorfall eine Auseinandersetzung gegeben, die damals zu einer Wegweisung des Angeklagten aus der gemeinsamen Wohnung geführt hat."

Der 8-Jährige soll sich in der Wohnung vor dem Täter versteckt haben. Der zweite Sohn (11) der Frau soll zum Tatzeitpunkt nicht daheim gewesen sein.

Dem Angeklagten droht lebenslange Haft.

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne