Mordprozess: 25x zugestochen

Ex vor Augen des Kindes getötet

(18.07.2019) Er soll mindestens 25 Mal auf seine Ex-Freundin eingestochen haben und dafür muss sich ein 33-Jähriger heute am Landesgericht Klagenfurt verantworten. Die Horrortat ist letzten Oktober in Liebenfels im Bezirk St. Veit passiert. Der Angeklagte soll mit seiner Ex heftig in Streit geraten sein und dann wie wild mit einem Messer auf sie eingestochen haben. Und zwar vor den Augen des 8-jährigen Sohnes der Frau.

Gerichtssprecher Christian Liebhauser-Karl:
"Das Motiv dürfte Eifersucht gewesen sein. Es hat schon vor diesem Vorfall eine Auseinandersetzung gegeben, die damals zu einer Wegweisung des Angeklagten aus der gemeinsamen Wohnung geführt hat."

Der 8-Jährige soll sich in der Wohnung vor dem Täter versteckt haben. Der zweite Sohn (11) der Frau soll zum Tatzeitpunkt nicht daheim gewesen sein.

Dem Angeklagten droht lebenslange Haft.

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?