Wiener wegen Mord an Ehefrau vor Gericht

(04.09.2013) 05.09.2013

Weil er seine Frau erstochen und seinen Sohn schwer verletzt haben soll, steht heute in Wien ein 44-jähriger Taxifahrer vor Gericht. Die Anklage lautet auf Mord und Mordversuch.

Im vergangenen November hört ein Nachbar in dem Haus im Wiener Bezirk Ottakring einen lautstarken Streit und alarmiert die Polizei. Bei ihrem Eintreffen kommt den Beamten ein blutverschmierter Mann entgegen. In der Wohnung finden sie seine 43 Jahre alte Ehefrau und den 20-jährigen Sohn - beide verletzt - die Frau so schwer, dass sie wenig später stirbt. Ihr Mann gibt zu, dass er mit einem Küchenmesser auf sie eingestochen hat, der Sohn und seine jüngere Schwester hatten noch versucht, die Mutter zu schützen. Der Angeklagte ist geständig, Auslöser für den tödlichen Streit waren offenbar die Geldprobleme der Familie.

tote in Madrid

Explosion in Hochhaus

Joe Biden wird angelobt

Hier das LIVE-Video!

Kaninchen-Misshandlung

Schreckliche Bilder aus Graz

Herzogin Meghan

Vater plant Enthüllungs-Doku

Horror-Zoo geschlossen

Veterinäramt greift ein

Uni-Studierende

Distance Learning bis Herbst

Zugedröhnter Lenker gestoppt

Bekifft mit 3 Kids unterwegs

Supermodel Helena Christensen

Supersexy mit Ü50