Mordversuch an Tochter

Fast 10 Minuten gewürgt

(06.02.2020) Sie soll versucht haben ihre eigene Tochter zu erwürgen und dafür muss sich heute eine Kärntnerin am Landesgericht Klagenfurt verantworten.

Im vergangenen Juli soll die Angeklagte ihre 21-jährige Tochter plötzlich attackiert haben. Sie soll das Opfer sieben bis zehn Minuten mit beiden Händen im Halsbereich heftig gewürgt haben. Außerdem soll sie ihr eine Decke aufs Gesicht gedrückt haben. Die Tochter hat den Angriff zum Glück überlebt.

Die Staatsanwaltschaft fordert die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher, denn die Mutter soll laut Gutachten nicht zurechnungsfähig sein.

(mc)

Polizei mit Steinen attackiert

"Hass auf die Polizei"

Knalleffekt: Arnautovic Krimi

Uefa mit Rassismus Ermittlung

Väter bringen Töchter zur Welt

Geburt im Taxi

Hitzewarnung!

36 Grad und es wird noch heißer

Prozess um Pfusch-Spiralen!

Steirerin klagt

Eriksen: "Mir geht es gut"

Erste Grußbotschaft auf Insta

Kärnten: Lehrer angezeigt

Intim mit 17-Jähriger Schülerin?

Mordalarm in Kufstein

Tatverdächtiger will in Knast