Mordversuch in Leoben

8 Stiche - Familie schweigt

(30.01.2020) Mordversuch im steirischen Leoben! Wie erst jetzt bekannt geworden ist, soll es dort bereits im August zu einer blutigen Familientragödie gekommen sein. Ein 56-Jähriger und sein 27-jähriger Sohn sollen seit langem im Dauerstreit gewesen sein. Im Sommer soll die Situation dann eskaliert sein. Der Sohn soll seinem Vater mit einem Küchenmesser acht Stiche in Nacken- und Rückenbereich versetzt haben.

Die Schwester des Täters hat daraufhin die Polizei alarmiert, sehr zum Ärger des verletzten Vaters, so Monika Krisper von der Steirerkrone:
„Obwohl er wirklich lebensgefährlich verletzt war, hat er der Familie ein Redeverbot erteilt. Auch er selbst hat gegenüber der Polizei geschwiegen. Die Mutter soll sogar versucht haben, die Tatwaffe zu verstecken. Der Fall ist trotzdem aufgeflogen, der Sohn wenig später verhaftet worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

70% werfen Lebensmittel weg

Food Waste in Österreich

1,3 Mrd Energiekostenzuschuss

Für Österreichische Unternehmen

Ukrainer müssen zahlen

Öffis ab Oktober nicht mehr gratis

Kinder immer dicker

Jeder 3. Bub übergewichtig

Baby im Koma

Gericht: Leben oder sterben?

Faktencheck-Klimabonus

Kein Geld für Frauenhäuser?

Impfung: 20-Jähriger stirbt

Todesfall nach Corona-Impfung

24 Schüler missbraucht

Lehrer schon 2013 beschuldigt