Mordversuch in Leoben

8 Stiche - Familie schweigt

(30.01.2020) Mordversuch im steirischen Leoben! Wie erst jetzt bekannt geworden ist, soll es dort bereits im August zu einer blutigen Familientragödie gekommen sein. Ein 56-Jähriger und sein 27-jähriger Sohn sollen seit langem im Dauerstreit gewesen sein. Im Sommer soll die Situation dann eskaliert sein. Der Sohn soll seinem Vater mit einem Küchenmesser acht Stiche in Nacken- und Rückenbereich versetzt haben.

Die Schwester des Täters hat daraufhin die Polizei alarmiert, sehr zum Ärger des verletzten Vaters, so Monika Krisper von der Steirerkrone:
„Obwohl er wirklich lebensgefährlich verletzt war, hat er der Familie ein Redeverbot erteilt. Auch er selbst hat gegenüber der Polizei geschwiegen. Die Mutter soll sogar versucht haben, die Tatwaffe zu verstecken. Der Fall ist trotzdem aufgeflogen, der Sohn wenig später verhaftet worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu

stall in flammen

Rinder waren im weg