Morgenstern: Prellungen und Bruch

(16.12.2013) Aufatmen bei Skisprung-Fans. Thomas Morgenstern geht es nach seinem Sturz den Umständen entsprechend gut. Der Sportler hat am Wochenende für eine Schrecksekunde gesorgt. Er ist beim Skispringen in Titisee-Neustadt schwer gestürzt und mit dem Hubschrauber in die Uniklinik Freiburg geflogen worden. Inzwischen ist er in die Privatklinik Mariahilf überstellt worden. Der ärztliche Leiter Georg Lajtai:

„Es geht ihm wirklich überraschend gut. Er hat allerdings zahlreiche Prellungen und einen Fingerbruch erlitten. Derzeit können wir nicht sagen, wie lange er im Krankenhaus bleiben muss. Das wird man erst in ein bis zwei Tagen wissen.“

Es regnet Plastik

20.000 Partikel pro Liter

Baby in Gebüsch gefunden

Von der Mutter fehlt jede Spur

Mann verklagt Pornoseiten

Wegen fehlender Untertitel

VIDEO: U2 Aussage viral

Hier gibt es die Auflösung

Überschwemmung: Gefahr für Koalas

Lang ersehnter Regen ist da

Flughafen: Großer Drogenfund

Mehrere Männer verhaftet

Wiener U2 Durchsage Fake?

"Verpiss dich von der Tür"

Asteroid "spuckt" Feuerbälle

Gefahr für die Erde?