Mosambik: Bis zu 1.000 Opfer?

Nach Wirbelsturm „Idai“

Dramatische Szenen haben sich in Mosambik (Afrika) abgespielt. Der tropische Wirbelsturm „Idai“ hat dort eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Zahl der Todesopfer könnte nach Angaben von Präsident Filipe Nyusi auf bis zu 1.000 steigen.

Bisher gibt es laut Behörden 84 Todesopfer. Rückmeldungen von Helfern lassen jedoch bis zu 1.000 Opfer befürchten. Nach dem Durchzug des Zyklons "Idai" steht die betroffene Region in Mosambik vor dem Nichts.

Der Zyklon ist mit Windböen von bis zu 160 Stundenkilometern vom Indischen Ozean her auf Land getroffen. Es folgten heftige Sturmfluten und massive Überschwemmungen.

Hirn erkennt keine E-Scooter

Problem für Autofahrer

Ex Ski-Star an Krebs erkrankt

„Fuck Cancer!“

Heute Nacht Mondfinsternis

Wann und Wo?

Verdächtiger Kastenwagenfahrer

Fahndung in Feldkirchen

Flugzeug verfehlt Touris knapp!

Krasses Video!

Partystrand Zrce brennt!

10.000 Menschen gerettet

Kuss-Foto vor erlegtem Löwen

Kanadisches Paar lässt sich feiern

Mann beschädigt Rettungswagen

Luft aus Reifen gelassen!