Muslime in Wien attackiert!

(14.11.2014) Muslime werden zunehmend Opfer von Angriffen! Erst vor Kurzem sind in Wien zwei Musliminnen mit Kopftuch an einer Bim-Station angegriffen worden. Ein Mann hat sie als „ISIS-Tussis“ und „Talibanerinnen“ beschimpft. Als sich eine der beiden verteidigen will, soll der Mann ihr sogar mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Die Menschen verwechseln traurigerweise die Extremisten in Kriegsgebieten mit normalen Menschen, sagt Carla Amina Baghajati von der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich:
"Schau doch bitte, wie die Muslime hier in Österreich wirklich sind und nicht auf ein paar durchgeknallte Extremisten, die fürchterliche Menschenrechtsverletzungen begehen, über die wir uns genauso aufregen, weil das im Namen unserer Religion passiert, die so pervertiert wird."

Hier siehst du ein Video der Attacke:

216 € Parkpickerl-Strafe

Brief kam nie

Gefängnis-Twitterer wieder frei

Wien Josefstadt

Huskys reißen Schafe & Hühner

Besitzer: "Erschießt die Hunde!"

Drei 14-Jährige in Haft

Raubüberfälle auf Passanten

R. Kelly schuldig gesprochen

Missbrauchsvorwürfe bestätigt

Impfen vor dem Stadionbesuch

Impfaktion: Bundesliga Duell

Betrunken und bewaffnet

Vor Wiener Schule

Japan: Corona Notstands-Ende

Rückgang bei Neuinfektionen