Mutmaßlicher Kinderschänder gefasst

(10.05.2016) In der Obersteiermark hat die Polizei einen mutmaßlichen Kinderschänder gefasst. Der 67-Jährige soll bereits im Februar einen 10-Jährigen in einen Keller gestoßen, festgehalten und unsittlich berührt haben. Zudem soll er ihn mit dem Umbringen bedroht haben, sollte er nicht schweigen. Letzte Woche soll er sich dann in aller Öffentlichkeit an den Buben rangemacht haben.

Eva Stockner von der Steirerkrone:
“Diesmal ist allerdings der 13-jährige Freund des Buben herbeigeeilt. Er hat den Mann beschimpft und bespuckt, die Buben sind geflüchtet und haben sofort Anzeige erstattet. Jetzt hat die Polizei den 67-Jährigen ausforschen können.“

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt