Mutter aus Lokal geworfen

Weinendes Baby

(29.09.2021) Harte Vorwürfe einer Wienerin: Die Frau wollte nur kurz etwas essen gehen und hatte ihren 16-Monate jungen Sohn dabei. Dann kam es jedoch zu einer unangenehmen Auseinandersetzung.

Die 40-Jährige hatte gerade ihr Getränk bekommen und etwas zum Essen bestellt. Da kam der Besitzer des Lokals zu ihr, mit der Aufforderung, das Restaurant zu verlassen. Die Begründung: „Es sind auch noch andere Gäste hier.“ Das berichtete die Mutter oe24. Sie erzählte, dass das Baby nicht einmal laut geweint habe, sondern nur normale Kindergeräusche gemacht habe. Das Essen, das sie bestellt hat, wurde dann gleich storniert, das Getränk musste sie bezahlen.

Gegenüber oe24 gab der Besitzer des Restaurants den Vorfall zu. Er gab aber der Mutter die Schuld dafür: „Die Frau verhielt sich sehr rücksichtslos anderen Gästen gegenüber und hat auch nach meiner Bitte, ein wenig mehr auf ihren Sohn zu achten, keine Reaktion gezeigt.“

(at)

Messerangriff: Freude im Iran

Autor Rushdie in Lebensgefahr

Zweijährige stürzt 50 Meter ab

Notarzthubschrauber im Einsatz

Schwerer Sturm bei Festival

Toter und Verletzte in Spanien

Hilferuf "Luisa" in ganz Tirol

Gegen sexualisierte Gewalt

Schwerer Unfall auf A6

Mindestens 3 Tote

150-Meter-Sturz überlebt!

Frau abgestürzt

Trump: FBI wird fündig

Dokumente beschlagnahmt

USA: Autor wird attackiert

Auf Bühne in Hals gestochen