Mutter bedroht eigene Kinder

Mit Messer und Fäusten

(30.06.2021) Weil die Kinderzimmer nicht aufgeräumt waren, soll eine Mutter am Dienstag, gegen 23.30 Uhr, in Wien-Liesing derart ausgerastet sein, dass sie ihre drei Kinder geschlagen und mit einem Messer bedroht habe, berichtete die Polizei heute in einer Aussendung. Eine Tochter erlitt dabei Schnittverletzungen an der Hand. Die Frau wurde festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht. Der getrennt lebende Vater kümmert sich nun um die Kinder, hieß es auf APA-Nachfrage.

Dramatische Szenen in der Wohnung

Der Streit ereignete sich in der Familienwohnung in der Perfektastraße. Die drei Kinder (zwölf, 14 und 16 Jahre alt) konnten in Kinderzimmer flüchten und sich einsperren. Von dort aus alarmierten sie auch die Polizei. Beamte des Stadtpolizeikommandos Liesing nahmen daraufhin die 41-Jährige, sie ist Staatsbürgerin der Russischen Föderation, fest. Laut Polizeisprecher dürfte sie nicht alkoholisiert gewesen sein oder unter Drogeneinfluss gestanden haben.

Ein Kind, die 14 Jahre alte Tochter, erlitt Schnittverletzungen. Sie wurde von den Einsatzkräften der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und anschließend in häusliche Pflege entlassen.

(fd/apa)

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne