Mysteriöser Überfall in Tirol

Autofahrt bei Nacht 611

(13.06.2018) Mysteriöser Raubüberfall im Bezirk Imst in Tirol! Zwei deutsche Geschäftsmänner sind in der Nacht auf Montag zwischen Nassereith und Holzleiten mit dem Auto unterwegs. Plötzlich werden sie von einem Wagen angehalten, der an der Windschutzscheibe ein rotes Signal mit der Aufschrift „HALT“ angebracht hat. Die Deutschen glauben, es handelt sich um eine Polizeikontrolle und bleiben stehen.

Andreas Moser von der Tiroler Krone:
"Sie sind dann sofort durch das geöffnete Fenster mit Pfefferspray und Elektroschockern attackiert und an die Sitze gefesselt worden. Die unbekannten Täter haben dann einen größeren Geldbetrag erbeutet, der sich im Auto der beiden Geschäftsmänner befunden hat."

Die beiden Opfer haben sich danach befreien können und die Polizei alarmiert. Die drei bis vier unbekannten Täter sind flüchtig. Die Ermittlungen laufen.

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler Krone und auf krone.at.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden