Mysteriöses Video verstört User

(26.10.2015) Im Netz macht derzeit ein echt schräges Video die Runde! Der unheimliche Clip zeigt eine Person in schwarzer Kutte und mit einer rabenschnabelähnlichen Maske im Gesicht. Er ist voll mit Dutzenden mysteriösen Botschaften. Von Morsezeichen, über eine verzerrte Tonspur bis hin zu versteckten GPS-Koordinaten und Fotos von toten Mädchen!

Einige Hinweise wurden bereits von Internetusern entschlüsselt: Die Tonspur des Videos lief durch ein Spektrogramm. Dabei wurde der Satz "Du bist schon tot" gelesen. In einer Szene zeigt die gruselige Gestalt einen Morsecode mit dem Licht in ihrer Hand, die "Red Lipslife Tenth" ergibt. Andere Blinklichter sollen "2015 werden da Drei sein", "Oh, du bist immer noch am Leben?" und "Wir sind der Antivirus" bedeuten.

Versteckte GPS-Koordinaten weisen auf das Weiße Haus in Washington hin. In das Video geschnittene Bilder zeigen ein Mädchen aus dem Horrorfilm Slasher, ein Kunstwerk von Coubet namens "Origin of the World", ein Bild aus dem Horrorfilm Bunny World und ein reales Tatortfoto, bei dem ein Mensch vom als Boston Strangler bekannten Albert DeSalvo ermordet wurde.

Die Internetgemeinde rätselt: Entweder soll es eine Promo-Aktion des Musikers Skrillex sein, der einen Song namens "Red Lips" veröffentlicht hat oder eine Werbung für die Verfilmung von Dan Browns Bestseller "Inferno".

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty

Kontrollen im Privatbereich?

Anschober ist dagegen

Warnung vor Fake-Cops

Geld für "Corona-Behandlung"