Nach 5 Partys in Haft

Corona-Maßnahmen ignoriert

(03.04.2020) Zu viel gefeiert: Nach wiederholten Corona-Partys ist ein 34-jähriger Mann in Oberfranken (Bayern) für zwei Wochen in Gewahrsam genommen worden. Laut Polizeiangaben muss der 34-Jährige bis zum derzeitigen Ende der Ausgangsbeschränkungen am 19. April in Haft bleiben.

beim fünften mal ist endgültig schluss

Die Polizei war in der vergangenen Woche viermal zur Wohnung des Mannes in Bamberg gerufen worden, weil er Bekannte zum Feiern eingeladen hat. Doch er lernt einfach nicht aus seinen Fehlern. Beim fünften Mal, am Donnerstagabend nahmen die Beamten den Partyboy schließlich mit.

Im Rahmen der Ausgangsbeschränkungen sind private Treffen derzeit verboten, um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus zu minimieren.

(ak)

Lehrer wegen MNS suspendiert

haben Masken verweigert

Bei CoV-Test sexuell belästigt?

Schwere Vorwürfe in Graz

EU Strafe gegen Spieleentwickler

Valve und Koch Media betroffen

Angelobungs-Memes

Hier die besten!

Erstmalig in Deutschland!

Tod nach zweiter Corona-Infektion

Trotz geplatzter Fruchtblase

Krankenhaus weist Schwangere ab

Schwarzenegger geimpft

Corona-Impfung verabreicht

Besoffener Raser in Tirol

Bleifuß von Polizei gestoppt