Amoklauf: Colorado unter Schock!

(14.12.2013) Nach dem Amoklauf an einer Schule in Colorado in den USA sitzt der Schocktief. Ein 18-Jähriger hat auf der Suche nach einem Lehrer wild um sich geschossen, drei Mitschüler verletzt und sich am Ende selbst umgebracht.

Bei Freunden, Mitschülern und Nachbarn herrscht blankes Entsetzen. Denn niemand kann nachvollziehen, was in dem Jungen vorgegangen ist. Er wird von allen als bemüht, freundlich und intelligent beschrieben. Eine Nachbarin kann sich noch gut an ihre erste Begegnung mit dem Jungen erinnern:

Als die Familie zu uns in die Gegend gezogen ist, sind sie alle gekommen um „Hallo“ zu sagen. Ich kann mich noch genau erinnern – der Junge hat sich und seine Schwester vorgestellt. Sie waren so fröhlich. Jetzt bin ich total erschüttert.

Für Aufsehen sorgt ein Archivvideo des Fernsehsenders "9 Live" - hier gibt er ein Interview. Augenzeugenberichte von dem Amoklauf gibt es außerdem bei Denver Post.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €