Nach Massage behindert

Frau schreit vor Schmerzen

(27.03.2019) Sie wollte nur eine Massage, jetzt muss sie im Rollstuhl sitzen. Eine Thai-Massage nimmt ein tragisches Ende für eine 46-jährige Frau aus Thailand.

Die Frau hat starke Hüftprobleme und beschließt deshalb, einem Masseur einen Besuch abzustatten. Sie geht zu „Dr. Happy“ – der Name ist hier aber nicht Programm, ganz im Gegenteil! Es gibt Videoaufnahmen von der Massage: Darauf zu sehen ist die Patientin, die schreiend auf dem Boden liegt. Der Masseur verpasst ihr heftige Tritte und denkt nicht daran, aufzuhören.

Später stellt sich heraus, dass „Dr. Happy“ die 46-Jährige ernsthaft verletzt hat. Laut dem britischen Magazin "Daily Mail" soll sie neben einem Oberschenkelhalsbruch auch ausgerenkte Knochen nach der Massage gehabt haben. Es kann sein, dass die Frau jetzt nie wieder richtig laufen kann. Auch ob sie ihren Job als Essensverkäuferin je wieder ausüben kann, ist fraglich!

Untersuchungen der Polizei ergeben, dass der Mann nicht einmal eine Lizenz für den Massage-Salon gehabt hat. "Dr. Happy" wird eine heftige Geldstrafe erhalten. Besonders einsichtig zeigt er sich jedoch nicht. Er meint, er hätte nicht bemerkt, dass er der Frau durch die Tritte ihren Oberschenkel gebrochen hat.

Achtung dieses Video ist brutal:

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"