Nach Schulstart: Eltern sauer

Volle Öffis, peinliche Sticker

(25.05.2021) Volle Öffis, peinliche Sticker und teilweise viel zu viel Stoff! Eine Woche Präsenzunterricht liegt hinter uns und die Eltern steigen bereits auf die Barrikaden. Denn obwohl jetzt wieder alle Schülerinnen und Schüler unterwegs sind, gibt es offenbar in vielen Bundesländer keine Extra-Öffis. Die Busse sind vielerorts gestopft voll, das sollte in Corona-Zeiten natürlich nicht passieren.

Evelyn Kometter vom Dachverband der Elternvereine:
"Es gibt noch immer diese uralte Transportgesetz, wonach Kinder und 6 Jahren gar nicht gezählt werden. Und für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren gilt, dass drei als zwei zählen. Und das trotz Schultasche. Das geht überhaupt nicht und muss rasch geändert werden."

Probleme gibt es aber auch an den Schulen selbst. Einige Lehrer würden keinerlei Fingerspitzengefühl zeigen und trotz langer Distance Learning- und Schichtbetrieb-Phase viel zu viel Stoff verlangen. Sogar die Coronatest-Sticker-Pässe mit Comic-Ninja sorgen für Wirbel, denn die gelten als peinlich, so Kometter:
"Für die Volksschüler ist das natürlich ein Spaß, die sehen das als eine Art Stickeralbum. Die Unter- und Oberstufenschüler haben damit aber freilich ihre Probleme, überhaupt wenn sie gerade in der Pubertät stecken."

(mc)

Schule: Zoff um CoV-Regeln

Zeit für Lösungen drängt

Hans Krankl festgenommen

Nach Bundesliga-Match

Formel 1 Auto auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz