Formel-1 in Kitz: Strafe droht

Es war ein Megaspektakel: die Formel 1-Show im Schnee von Kitzbühel letzte Woche. Jetzt droht aber ein Strafverfahren. Der Grund: Veranstalter Red Bull hat sich für den Show-Run auf dem Hahnenkamm keine naturschutzrechtliche Genehmigung von der Behörde eingeholt.

Hubert Rauth von der Tiroler Krone:
"Letztendlich ist es aber viel Wirbel um nichts. Denn die Behörde hat jetzt eine naturfachkundige Stellungnahme eingeholt und die hat ergeben, dass der Show-Run mehr oder weniger genehmigungsfähig gewesen wäre. Red Bull hat jetzt die Möglichkeit, seine Sicht der Dinge klarzustellen. Ersten Informationen zufolge würde es eine Höchststrafe von bis zu rund 30.000 Euro geben."

Die Strafe könnte aber durch den nachgeholten positiven Genehmigungsantrag milder ausfallen! Die ganze Story findest du heute in der Tiroler Krone und auf krone.at!

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen

Kältetelefone wieder aktiv

Ein Anruf kann Leben retten

Fahndung in Vorarlberg

Täter nach Überfall flüchtig

10.000 Euro über WhatsApp?

Der kronehit Fake-Check