Prozess: Lehrer soll sich an zwei Schülerinnen vergangen haben

Weil er zwei minderjährige Mädchen missbraucht haben soll, muss sich heute ein Nachhilfelehrer am Wiener Straflandesgericht verantworten. Dem Angeklagten wird Vergewaltigung, sexueller Missbrauch Unmündiger und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses vorgeworfen.

Statt Nachhilfe hatte der Mann offenbar nur Sex mit seinen Schützlingen im Kopf: Ein Gutachten spricht von einer höhergradigen-geistig-seelischen Abartigkeit. Der Lehrer dürfte seine Autorität beinhart ausgenutzt haben: Er soll sich an einer 13 und einer 12-Jährigen vergangene haben. Seine offenkundige Vorliebe für kleine Mädchen könnte dem 40-Jährigen bis zu zehn Jahre Haft sowie die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher einbringen.

site by wunderweiss, v1.50