Nachzipf: Gas geben

(18.08.2015) Nachzipf-Kandidaten müssen jetzt Gas geben! Auch heuer müssen wieder rund 50.000 Schülerinnen und Schüler in Österreich zur Nachprüfung antreten. Im Osten des Landes bleiben dafür nur noch drei Wochen Zeit, im Westen und Süden vier Wochen.

Laut Nachhilfelehrern sollte man ab jetzt täglich vier bis sechs Stunden lernen. Alle 25 Minuten soll man ca. 5 Minuten Pause machen. Nach insgesamt zwei Stunden Lernzeit auch ruhig mal eine lange Pause.

Wichtig sei, dass man sich den Stoff aber wirklich gut einteilt, sagt Konrad Zimmermann von 'lernquadrat.at':
“Ja nicht mit dem schwierigsten Kapitel anfangen. Das demotiviert und raubt unnötig viel Zeit. Den Stoff einfach unterteilen und dann wirklich Stück für Stück durchgehen. Schwierige Kapitel erst am Ende, wichtiger ist, dass man den Rest beherrscht.“

Lernen für den Nachzipf – so solltest du es angehen:

• Verschaff dir einen Überblick über den gesamten Stoff und teile ihn in einzelne Kapitel ein.

• Rechne durch, wie viele Kapitel du pro Woche lernen musst.

• Schwierige Kapitel ganz nach hinten schieben. Lieber zuerst den leicht verständlichen Stoff beherrschen.

• Vier bis sechs Stunden pro Tag lernen – nicht länger.

• Alle 25 Minuten eine kurze Pause. Einmal pro Tag auch eine längere Pause.

• Obst essen und viel Wasser trinken. Hände weg von Zucker-Limonaden.

• Raus an die frische Luft. Die lange Pause solltest du auf keinen Fall in der Wohnung verbringen.

Tirol: Bub (1) stürzt in Bach

Reanimiert - kritischer Zustand

Danni Büchner

Wie schlimm ist ihr Zustand?

Keine Chance gegen "Oranje"

ÖFB-Team weiterhin im Rennen

Spitzname für Meghan

liebevoll oder doch nicht?

Brutalo-Überfall frei erfunden

Tiroler narrt tagelang Polizei

500€ Corona-Bonus

Für Gesundheitspersonal

Der Fall Maddie McCann

Endlich Klarheit?

Abgemagerte Hunde gefunden

Knabberten schon am Inventar