Nacktshooting gegen Trump

(01.11.2016) Nackte Menschen gegen Trump! Der Star-Fotograf Spencer Tunick sorgt im Netz wieder einmal mit einem Nacktshooting für Aufregung. Der Amerikaner ist ja weltbekannt dafür, Menschen zu Kunstzwecken nackt zu fotografieren. Diesmal lässt er 20 Menschen in Mexiko für ein Foto nackt am Kopf stehen. Die Kunstaktion namens „Inversion“, zu Deutsch Umkehrung, soll zeigen, was Donald Trump mit der Menschheit anstelle und welche komischen Meinungen er verbreite.

Spencer Tunick sagt:
"Donald Trump kandidiert als Präsident. Er bringt so viel Hass in die Welt. Die ganzen Anfeindungen gegen Mexikaner, Einwanderer oder überhaupt seine abfälligen Kommentare gegenüber Frauen. Das alles ist so verrückt und abartig, so als würde die Welt am Kopf stehen. Das soll mein Kunstwerk ausdrücken."

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los