Nadel im Burger

Zunge durchbohrt

(21.03.2019) Krasser Fall in Chiayi (Taiwan). Für einen 27-jährigen Mann nimmt der Besuch bei einer Fast Food Kette ein blutiges Ende. Weil Shih Kai-hsiang mega-hungrig ist, macht er auf seinem Heimweg noch einen kleinen Zwischenstop bei einem Fast Food-Laden.

Zu Hause angekommen, beißt er genüsslich in den Hamburger hinein. Dann der Schock: Plötzlich fängt Shih an heftig aus dem Mund zu bluten. Er hat sich aber nicht in die Zunge gebissen, nein, in seinem Burger steckt eine Nadel drin! Mit heftigen Schmerzen sucht der 27-Jährige das nächstgelegene Krankenhaus auf.

Er bekommt sofort eine Notfall-Tetanus-Spritze, um eine mögliche Infektion zu verhindern. Nachdem er von den Ärzten versorgt wurde, macht er sich auf ins Fast Food-Restaurant. Er hat alle Beweise dabei: Hamburger samt Nadel. Die Mitarbeiter des Restaurants zeigen sich sofort einsichtig, entschuldigen sich und erstatten ihm den Kaufpreis zurück. Ob es weitere Entschädigungen geben wird, bleibt derzeit noch unklar.

Doch wie kommt eine Nadel in einen Burger? Die Restaurantmitarbeiter vermuten, dass sie versehentlich von einer Reinigungsbürste abgebrochen und anschließend während der Zubereitung ins Essen hineingerutscht ist. So oder so diesen Snack wird Shih sobald nicht vergessen!

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer