Nadeln in Banane: Kind in Spital

Bananen Supermarkt

(06.12.2018) In der schwedischen Stadt Eskilstuna musste ein einjähriges Mädchen ins Krankenhaus, nachdem es in eine Banane gebissen hatte, in der Nadeln steckten. Das Kind trug keine Schäden davon, wie das schwedische Fernsehen SVT am Donnerstag berichtete.

Der Vater hatte die Banane in einem Supermarkt gekauft, bevor er die Kleine aus dem Kindergarten abholte. Als das Mädchen auf der Heimfahrt im Auto in die Banane biss, begann es plötzlich zu schreien. Aus der Banane stachen Nadeln heraus. Als der Vater den Mund des Kindes untersuchte, hatte es bereits alles heruntergeschluckt, weshalb er ins Krankenhaus fuhr.

Der Supermarkt nahm die Bananen aus dem Regal. Im September waren in Australien Nähnadeln in Erdbeeren gefunden worden. (APA)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer