Nägelbeißen gut gegen Allergien?

(19.07.2016) Helfen Nägelbeißen und Daumenlutschen wirklich gegen Allergien? Eine Langzeitstudie aus Neuseeland sorgt bei vielen Usern für Fragezeichen.

Die Forscher behaupten, dass Kinder, die Daumenlutschen und später auch Nägelbeißen deutlich weniger Allergien entwickeln würden. Unter den Nicht-Nägelbeißern und Nicht-Daumenlutschern wäre jeder zweite Allergiker. Bei den "Finger-in-den-Mund-Steckern" seien es hingegen nur 30 Prozent.

Wir haben daher den KRONEHIT-Fact-Check gemacht und bei Experten nachgefragt. Und es zeigt sich: Die neuseeländischen Forscher haben wohl recht. Kinder- und Jugendfacharzt Rudolf Schmitzberger:
“Man weiß inzwischen, dass eine Über-Hygiene kontraproduktiv ist. Dem Immunsystem wird fad, somit entwickelt man leichter Allergien. Kleinkinder haben ständig die Hände im Mund, dadurch gelangen viele Keime in den Körper und das Immunsystem lernt damit umzugehen.“

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte