Falsches Tattoo: Kind umbenannt

(17.05.2018) Neuer Name wegen falschem Tattoo! Eine echte schräge Entscheidung hat eine Mama in Schweden getroffen. Die 30-Jährige lässt sich die Namen ihrer beiden Kinder Nova und Kevin tätowieren. So weit, so gut. Doch dem Tätowierer passiert ein verheerender Fehler. Er schreibt statt "Kevin" nämlich "Kelvin".

Die meisten hätten sich in diesem Moment wohl sofort über Laser-Tattoo-Entfernungen schlau gemacht. Nicht so die Schwedin, sie geht einen anderen Weg...

Name falsch tätowiert: Kind umbenannt 2

Sie lässt ihren Sohn tatsächlich in "Kelvin" umbenennen. Der Bub ist zu diesem Zeitpunkt übrigens zwei Jahre alt.

Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits:
"Ich finde das ziemlich traurig. Eltern denken sich doch etwas dabei, warum sie ihrem Kind einen bestimmten Namen geben. Und ein Zweijähriger kann sich sehr wohl bereits mit seinem Namen identifizieren."

Mehrheit für Massentests

Kanzler Kurz lobt Länder

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt