Falsches Tattoo: Kind umbenannt

(17.05.2018) Neuer Name wegen falschem Tattoo! Eine echte schräge Entscheidung hat eine Mama in Schweden getroffen. Die 30-Jährige lässt sich die Namen ihrer beiden Kinder Nova und Kevin tätowieren. So weit, so gut. Doch dem Tätowierer passiert ein verheerender Fehler. Er schreibt statt "Kevin" nämlich "Kelvin".

Die meisten hätten sich in diesem Moment wohl sofort über Laser-Tattoo-Entfernungen schlau gemacht. Nicht so die Schwedin, sie geht einen anderen Weg...

Name falsch tätowiert: Kind umbenannt 2

Sie lässt ihren Sohn tatsächlich in "Kelvin" umbenennen. Der Bub ist zu diesem Zeitpunkt übrigens zwei Jahre alt.

Kinder- und Jugendanwältin Monika Pinterits:
"Ich finde das ziemlich traurig. Eltern denken sich doch etwas dabei, warum sie ihrem Kind einen bestimmten Namen geben. Und ein Zweijähriger kann sich sehr wohl bereits mit seinem Namen identifizieren."

Corona-Schlendrian in Discos

Viele Regelverstöße in Wien

Wirbel um FPÖ-Corona-Wahlparty

Party ohne Maßnahmen

Corona-Tests bei Hausärzten?

Neue Forderung vom Expertenrat

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!