Nasenspray: Hohe Suchtgefahr

Aufklärung nach Sido-Beichte

(09.01.2020) Nasenspray birgt tatsächlich ein enormes Suchtrisiko. Davor warnen jetzt Ärzte nach der Sido-Beichte. Der deutsche Rapper hat ja gestanden, dass er bereits seit 15 Jahren Nasenspray-abhängig sei. Derzeit kämpfe er gerade gegen diese Sucht. Nasenspray sollte tatsächlich nicht länger als sieben Tage verwendet werden. Die Schleimhäute gewöhnen sich sonst an die regelmäßige Dosis und schwellen bei Entzug enorm an. Man hat dann also permanent das Verlangen nach Nasenspray.

Ein Teufelskreis mit bösen Folgen, warnt Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
"Auf Dauer kommt es zu Nebenwirkungen. Wenn ich ständig Nasenspray verwende, bildet sich die Nasenschleimhaut zurück. Es kommt dann zu Blutungen oder die Schleimhaut wird irgendwann schwarz. Also bitte wirklich aufpassen."

(mc/09.01.20)

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter

Keine FFP2-Maske

25 Euro Strafe!

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol