Navi führt Familie in Bergnot

(21.05.2014) Kuriose Bergnot in Tirol! Eine Familie aus Taiwan wird von ihrem Navi im Lechtal auf einen verlassenen Almweg geführt. Und: Der Fahrer fährt so lange nach den Anweisungen des Gerät, bis das Auto am Almweg "hängen" bleibt. Umdrehen ist unmöglich. Schließlich ruft die Frau die Polizei. Gemeinsam mit dem ÖAMTC können die Urlauber samt Auto in Sicherheit gebracht werden.

Nicht der erste Navi-Vorfall dieser Art, sagt Franz Schennach, Einsatzleiter vom ÖAMTC:
"Wenn das Navi sagt "Dreh um!", dann drehen sie auch um - Egal, wo sie gerade stehen. Einmal ist sogar jemand auf der Ski-Loipe gestanden und wusste nicht mehr weiter. Meistens liegt es an einem Eingabefehler, der sehr leicht passieren kann. Es gibt ja Auswahlmöglichkeiten wie z.B.: kurze Strecke, Fußgängerstrecke, Autostrecke und Radmodus."

Bahnunfälle in Wien

Betrunkene übersehen Züge

Tempo 100 auf Autobahnen?

Umfrage: Österreicher dagegen

...Und der Nobelpreis geht an

Österreich: Anton Zeilinger

Sportlerin zieht blank!

Mit ‚Onlyfans‘ zu Olympia

Start zur ISS Raumstation

Trotz Russland-Krieg

Warten auf den Klimabonus!

Mehr als 1 Million fehlen noch

Teenie-Clique narrt Polizei

Strafunmündig: Diskussion

19 Grad in Theater und Museen

Energiesparmaßnahmen fix