Navi lotst Auto auf Langlaufloipe

(20.01.2015) Die wohl unglaublichste Anreise des heurigen Winters haben zwei deutsche Urlauberinnen in Osttirol hingelegt. Die 33-Jährige und die 25-Jährige verlassen sich bei der Fahrt zum Hotel blind auf das Navi. Dieses lotst sie allerdings über den gesperrten Staller Sattel. Die Frauen ignorieren sechs Wintersperre-Schilder und bleiben schließlich mit dem Wagen in einer Langlaufloipe stecken. Da sie keinen Handy-Empfang haben, um Hilfe zu rufen, geht der Irrsein weiter.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Es ist zu diesem Zeitpunkt dunkel gewesen, die Frauen haben in der Ferne aber ein Licht gesehen. Sie sind in diese Richtung spaziert und schließlich bei einem Gasthaus gelandet. Es hat sich herausgestellt, dass die beiden dabei einen halben Kilometer über einen zugefrorenen See gegangen sind. Ein Riesenglück, dass sie nicht eingebrochen sind.“

Auto rast in Fußgängerzone

Zwei Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt