"Nein" zur Vorratsdatenspeicherung

(12.12.2013) Die umstrittene Vorratsdatenspeicherung widerspricht dem EU-Recht! Das hat ein Gutachter jetzt festgestellt. Es liegt ja eine Klage gegen Österreich vor, weil vorsorglich Daten zur Verbrechensbekämpfung gesammelt werden. Und das ist nicht mit den EU-Grundrechten vereinbar, wie der Gutachter jetzt bestätigt. Der Europäische Gerichtshof wird in einigen Monaten ein Urteil fällen. Eine Verurteilung würde aber nicht zwangsläufig das „Aus“ für die Speicherung von Kommunikationsdaten auf Vorrat bedeuten. Datenschützer Hans Zeger:

"Man muss ganz klar sagen: Es kann auch bedeuten, dass Österreich sich dafür entscheidet, weiterhin Daten zu speichern. Nur eben nicht mehr unter dem Titel der Vorratsdatenspeicherrichtlinie der Europäischen Gemeinschaft, sondern aus eigenem, nationalen Interesse."

Melk:Ausreisekontrollen drohen

ab 14 Uhr große Impfaktion

Corona-Horror in Rumänien

"Apokalyptische Zustände"

Shit happens!

Flugzeug verliert Fäkalien

Medizinische Sensation

Schweineniere in Mensch

Schwarzfahren verboten!

aber nicht für Hund "Boji"

Frau (42) offenbar ermordet

Polizist unter Verdacht

Neue Haare für Christina!

Aguilera traut sich was

Häftling flüchtet in Unterhose

Dank Drohnen wieder gefasst