Netflix erhöht erneut Preise

nun auch für Bestandskunden

(29.03.2021) „Netflix and Chill" wird fürs Geldbörserl zunehmend ungemütlicher.

Nachdem der Streaming-Dienst im Vorjahr die Preise für Neukunden einmal mehr erhöht hat, bittet er nun auch seine Bestandskunden zur Kasse. Die Preisänderungen sollen ab 19. April 2021 gelten. Es bleibt lediglich der Preis des Basis-Abos – 7,99 Euro – bestehen. Die Preise der übrigen Abos werden an das Niveau der letzten Preiserhöhung angepasst. Somit kostet das Standard-Abo 12,99 Euro anstatt 11,99 Euro. Für das Premium-Abo muss man nun 17,99 Euro anstatt der bisherigen 15,99 Euro zahlen.

Über die Änderungen informiert werden die Nutzer per E-Mail. Auch in der App soll die Nachricht aufscheinen. Gestreamt kann dann erst wieder werden, sobald der Kunde der Erhöhung zugestimmt hat. Bisher scheint Netflix aber erst deutsche Kunden kontaktiert zu haben, doch es ist gut möglich, dass auch bald österreichische und Schweizer Abonnenten eine derartige Benachrichtigung erhalten werden.

Als Netflix 2014 in Österreich startete, zahlte man für das Premium-Abo 11,99 Euro – soviel zahlt man heute für das Standard-Abo. Der Grund für die Preiserhöhungen sind in erster Linie die Produktionskosten für Filme und Serien. Um sich von Konkurrenten wie Amazon oder Disney abzuheben setzt Netflix zunehmend auf, großteils sehr erfolgreiche, Eigenproduktionen.

(SMS)

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz

Wolf-Abschusspläne

Verordnung in Pinzgau