Netflix reduziert Bildqualität

um Datennetze zu entlasten

(20.03.2020) Netflix und YouTube reduzieren die Übertragungsqualität! Damit möchte man dabei helfen, den Datenverkehr in Europa um etwa ein Viertel einzudämmen. Das Ziel ist es, so die Netze zu entlasten, die ohnehin schon stark beansprucht werden – etwa durch Home Office, Online-Schulaufgaben und generell durch die Ausgangsbeschränkungen.

Die Netze seien zwar gerüstet und werden Experten zufolge nicht einbrechen, aber man möchte verhindern, dass es zu Datenstaus kommt. Deshalb dürfen einzelne Telekomfirmen auch selbst Maßnahmen treffen, allerdings sollen dadurch Dienste weder bevorzugt noch benachteiligt werden. Die Plattformen wurden also aufgefordert, die Bildqualität von ihrer Seite herunterzusetzen.

YouTube-Videos werden dementsprechend nur noch in SD-Qualität zu sehen sein, zumindest für die nächsten 30 Tage. Damit erscheinen die Clips zwar nicht ganz so scharf und detailliert wie in HD, aber zumindest können alle User weiterhin ohne Probleme Videos streamen.

(CJ/APA)

Gastronom Wutrede:

„1.000 Euro/Monat – lächerlich“

Corona: Fetisch-Shop hilft mit

Spendet OP-Kleidung an Spital

Supermarkt: Masken = Pflicht

ab Mittwoch

Donauinselfest verschoben!

Wegen Corona

Wien: Giftköder im Wald

Hundehasser unterwegs

Heuer keine Chance auf Urlaub?

Tourismus leidet massiv

Neue Fußgängerzonen in Wien?

Mehr Platz für Spaziergänger

Tauchermasken gegen Atemnot

Kreativität gefragt