Netflix reduziert Bildqualität

um Datennetze zu entlasten

(20.03.2020) Netflix und YouTube reduzieren die Übertragungsqualität! Damit möchte man dabei helfen, den Datenverkehr in Europa um etwa ein Viertel einzudämmen. Das Ziel ist es, so die Netze zu entlasten, die ohnehin schon stark beansprucht werden – etwa durch Home Office, Online-Schulaufgaben und generell durch die Ausgangsbeschränkungen.

Die Netze seien zwar gerüstet und werden Experten zufolge nicht einbrechen, aber man möchte verhindern, dass es zu Datenstaus kommt. Deshalb dürfen einzelne Telekomfirmen auch selbst Maßnahmen treffen, allerdings sollen dadurch Dienste weder bevorzugt noch benachteiligt werden. Die Plattformen wurden also aufgefordert, die Bildqualität von ihrer Seite herunterzusetzen.

YouTube-Videos werden dementsprechend nur noch in SD-Qualität zu sehen sein, zumindest für die nächsten 30 Tage. Damit erscheinen die Clips zwar nicht ganz so scharf und detailliert wie in HD, aber zumindest können alle User weiterhin ohne Probleme Videos streamen.

(CJ/APA)

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Shawn Mendes auf Netflix

neue Musik-Doku