Netflix: Sind deine Daten sicher?

(15.02.2016) Aufgepasst! Es könnte gut möglich sein, dass du deinen Netflix-Account mit einem Unbekannten teilst. Es wird nämlich von immer mehr Phishing-Attacken auf Netflix-Konten berichtet. Durch fiese Tricks kommen die Angreifer an deine Zugangsdaten und verkaufen diese für wenig Geld weiter.

IT-Experte Patrick Dax von der Internetplattform futurezone.at erklärt die gängigsten Methoden der Angreifer:

„Es wird zum Beispiel eine Website erstellt, die genauso aussieht wie Netflix, aber die Internetadresse ist eine andere. Wer dort seine Daten eingibt, schenkt sein Passwort her. Zudem passiert es auch oft, dass man eine E-Mail bekommt, in der man aufgefordert wird, sein altes und ein neues Passwort einzugeben. Die Mail hat aber nicht Netflix als Absender. Auch so kommen die Kriminellen zum Passwort."

Wenn du also so eine Mail bekommst, ist es wichtig, dass du genau auf die Adresse des Absenders schaust, damit du nicht in die Falle tappst. Versichere dich außerdem, dass du immer auf netflix.com surfst, alle Adressen, die von dieser abweichen, können gefährlich sein!

Solche Emails solltest du sofort melden!

Auch Netflix warnt vor den Phishing-Attacken! HIER findest du Tipps dazu, wie du dein Konto am besten schützt.

Teile diese Story mit deinen Freunden, damit euch das nicht passieren kann!

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?

Missbrauch in Kindergarten

Kommission untersucht ab heute

OÖ: Schlange in Sandkiste!

Im Kindergarten.

Nato-Anträge eingebracht!

Von Schweden und Finnland

Fünfjährige tot in See

Bei Familienfeier verschwunden

Flugzeugabsturz kein Unfall?

132 Tote bei Absturz