Netflix vs. Russland

Streaming Gigant verboten?

(02.03.2022) Jetzt kracht es auch zwischen Netflix und Russland. Die Medienaufsichtsbehörde Roskomnadzor forderte die Ausstrahlung von russischen Staatssendern, darunter NTV, Spar, und Channel One. Netflix will das aber nicht. Die aktuelle Situation mache diesen Schritt unmöglich, so Netflix.

In Russland ist es Vorschrift, dass sobald ein Anbieter eine gewisse Größe erreicht hat (100.000 Nutzer), Staatssender Russlands gesendet werden müssen. Der deutsche Auslandssender Deutsche Welle geriet vor einiger Zeit auch mit Roskomnadzor in genau diesen Konflikt. Die Folge: Sendeverbot in Russland. Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass Russland Netflix als Reaktion möglicherweise komplett sperrt, steigt also.

Es gibt momentan ca. 1 Million Nutzer in Russland. Bei einer Einwohnerzahl von rund 144 Millionen Menschen ist dies nur ein geringer teil, jedoch ist der Verlust des Senderechts insofern negativ zu betrachten, dass Netflix die beliebtesten und erfolgreichste Serien und Filme ausstrahlt.

(SZ/APA)

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Steiermark:16-jähriger getötet

Fahrer geflüchtet

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene