Netflix will Mitarbeitern helfen

Produktionen gestoppt

(21.03.2020) Netflix will den Mitarbeitern der gestoppten Produktionen helfen! Dafür gibt es einen 100 Millionen Dollar schweren Hilfsfond für Mitarbeiter der Film- und Serienproduktionen, die wegen der Coronavirus-Krise gestoppt wurden. Derzeit analysiert der Videostreaming-Dienst, wer die Unterstützung besonders dringend braucht, so der Inhalte-Chef von Netflix, Ted Sarandos, in einem Blogbeitrag am Wochenende.

"Was gerade passiert, ist beispiellos." Mit 15 Millionen Dollar sollen demnach generell von der Krise betroffene Mitarbeiter der Branche in Ländern, in denen Netflix viel produziert, unterstützt werden.

Netflix lässt für hunderte Millionen Dollar jährlich Serien und Filme drehen, die exklusiv bei dem Dienst zu sehen sind, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Wegen der Coronavirus-Ausbreitung wurden die Dreharbeiten vielerorts auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Zugleich ist die Nutzung des Dienstes in den letzten Wochen stark gestiegen, weil die Menschen viel Zeit zu Hause verbringen.

(mt/apa)

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?