Netz spottet über Wind-Schwindel

(16.09.2018) Was für ein Wetter-Schwindel!

Twitter-User haben in Aufnahmen des US-Weather Channels ein Detail entdeckt, das für den Sender ziemlich peinlich ist.

Offenbar um die Berichte über Sturm Florence möglichst dramatisch zu gestalten, wird ein Reporter vor der Kamera fast weggeweht. Er kann sich nur mit Mühe auf den Beinen halten.

Allerdings spazieren hinter ihm zwei Menschen seelenruhig die Straße entlang. Das Video wurde auf Twitter Millionen Mal aufgerufen. Die User sind sich sicher: Er hat mächtig übertrieben oder es war sogar eine Windmaschine im Einsatz!

Formel-Rennwagen auf Autobahn

Polizei ermittelt nach Video

Zug erfasst Jugendlichen

NÖ: 18-Jähriger tot

Verkehrsunfall in Schladming

Drei Menschen sterben

"Schweigen gleicht Mitschuld"

Selenskyj spricht zu Russen

81-Jährige vor Gericht

Nach Tod der Tochter

Kleinkind bei Unfall verletzt

Notarzthubschrauber im Einsatz

Kickl gegen Kirchenbeitrag

"Akt der christlichen Nächstenliebe"

Gratis Menstruationsartikel

Schottland: Einzigartige Maßnahme