Neue Corona-Symptome entdeckt

Dramatische Folgen möglich

(08.10.2020) Wieder haben Ärzte neue Symptome einer Corona-Erkrankung entdeckt, diesmal in den USA. Wissenschaftler des Northwestern Memorial Hospitals haben herausgefunden, dass 80 Prozent aller Erkrankten auch neurologische Probleme aufweisen.

Bei den 509 untersuchten Patienten waren dies die häufigsten neurologischen Symptome:
Muskelschmerzen (44,8%)
Kopfschmerzen (37,7%)
Enzephalopathie (31,8%)
Schwindel (29,7%)
Geschmacksstörung (15,9%)
Geruchsstörung (11,4%)

Doch was bedeutet „Enzephalopathie“? Laut den Forschern ist genau dies das besorgniserregendste Symptom. Unter diesem Sammelbegriff werden nämlich krankhafte Zustände des Gehirns zusammengefasst. Die Folgen: Verwirrung, Gedächtsnisverlust und sogar Persönlichkeitsveränderungen! Zudem soll die Sterberate bei Patienten mit Enzephalopathie auch deutlich höher sein. Hier liegt die Mortalitätsrate laut den Forschern bei 21,7 Prozent, während sie bei Patienten ohne Enzephalopathie bei 3,2 Prozent liegt.

(CJ)

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien