Dramatische Details!

Im Mordfall Gabby Petito

(23.09.2021) Weltweit sind Menschen über den Mordfall von Gabby Petito erschüttert. Die 22-Jährige ist mit ihrem Verlobten Brian Laundrie zu einem USA-Trip aufgebrochen und nie wieder nach Hause gekommen. 

Dass es sich bei dem Anfang dieser Woche gefunden Körper, um Gabby handelt, steht nun zweifelsfrei fest. Tatverdächtig ist ihr Verlobter, der zunächst ohne Verlobte vom Trip nach Hause gekommen ist, um dann auch spurlos zu verschwinden.

Es ist der 12. August - dies ist der Tag an dem Gabby und Brian zusammen auf einem Video gesehen werden. Das Video ist die Aufnahme eines Polizeieinsatzes, bei dem Gabby aufgelöst wirkt. Viele Zeugen melden sich darauf - wie zum Beispiel eine Frau aus Louisiana, welche die beiden schon am 27. August streitend in einem Restaurant gesehen hat. Sind die Streitigkeiten also kein Einzelfall gewesen?

Am 1. September kehrt Brian dann ohne seine Verlobte nach Florida, in das Haus, in dem er, seine Verlobte und seine Eltern leben, zurück. Laut Lokalmedien hat er über das Verschwinden kein Wort verloren. Nachdem die Eltern der 22-jährigen ihre Tochter schließlich als vermisst gemeldet haben, ist Brian in den Fokus der Ermittlungen geraten.

Er zeigt sich aber nicht kooperativ und möchte zu den Geschehnissen nichts sagen. Angeblich auf Anraten seines Anwalts. Am vergangenen Freitag ist nun er auch noch verschwunden - versteckt er sich etwa?

Nicht nur Brian, sondern auch seine Eltern müssen sich nun den Vorwürfen stellen - sie haben ihren Sohn nämlich nicht mal gefragt, wieso dieser plötzlich ohne seiner Verlobten nach Hause gekommen ist. 

Die Nachbarn der Laundries berichten, dass die Familie an dem Tag, als Petito vermisst gemeldet worden ist, zu einem Camping-Wochenende aufgebrochen sei. Zu diesem Zeitpunkt ist ihnen das nicht eigenartig vorgekommen - als das Paar jedoch erfahren hat, dass Petito vermisst wird, haben sie die Polizei alarmiert.

Der seit Freitag vermisste Brian wird seit Tagen bei North Port in Florida gesucht - auf einer Wildkamera wollen ihn Menschen auf Social Media erkannt haben. Dies hat sich jedoch als falsch herausgestellt.

(PS)

Affenpocken-Virus

Italien startet Impfkampagne

Ukrainische AKW

Krieg: Schutz nicht eingeplant

Wiener Atomgespräche beendet

Nun entscheiden Hauptstädte

Stromausfall in Wien

2.000 Haushalte betroffen

Mutter tötet Säugling

U-Haft wegen Mordverdacht

Sorge nach AKW-Beschuss

Angespannten Lage in Saporischschja

Hass im Netz

Staatsanwälte gegen Extra-Behörde

EU-Notfallplan für Gas

Ab morgen in Kraft