Mit Klo-Hocker gegen Krebs

Erstmals Studie veröffentlicht

Benutzt du am stillen Örtchen auch schon einen Klo-Hocker? US-Wissenschaftler haben nun sich nun erstmals in einer Studie der kleinen Schemel fürs stille Örtchen gewidmet.

So fanden die Wissenschaftler des Ohio State Medical Centres heraus: Das Platzieren von einem Hocker unter den Beinen soll den Stuhlgang nicht nur erleichtern, auf Dauer hilft es auch Krankheiten wie Polypen, Hämorrhoiden, oder sogar Darmkrebs vorzubeugen!

Doch wie funktioniert das?

Man setzt die Füße erhöht auf dem Hocker ab und lehnt den Oberkörper leicht nach vorne. Der Winkel zwischen Oberkörper und Oberschenkel beträgt nun ca. 35 Grad. Das soll den Stuhlgang erheblich erleichtern und sogar beschleunigen!

Auch die Probanden der Studie waren von den Ergebnissen überzeugt, so Peter Stanich vom Ohio State Medical Centre:
"Zwei Drittel der Tester wollten auch nach dem Ende der Studie weiterhin einen Hocker benutzen. Viele Menschen suchen nach Möglichkeiten, um weniger Medikamente nehmen zu müssen, das hier ist ein sehr einfacher Weg."

Eine Firma wird sich über diese Studie besonders freuen: 2017 wurde der "Squatty Pot" in den USA vorgestellt und von vielen als Unsinn belächelt. Die Werbespots der Firma hingegen waren vor dem Ergebnis der Studie ein Renner im Internet, einen davon siehst du hier im Video:

Die Verkaufszahlen des Produkts dürften nach dem Ergebnis dieser Studie vermutlich steigen.

Explosion in Wien!

Mehrere Menschen verletzt

Mutter überfährt Sohn

Mutprobe geht schief

Mann vergewaltigt 11-Jährige

am hellichten Tag

Mehr Hitze- als Verkehrstote

Unterschätze nicht die Gefahr

93-Jährige will in den Knast

Bevor es zu spät ist!

Geplantes Attentat!

gegen H.C. Strache

Spinat bald auf Doping-Liste?

Popeye-Effekt nachgewiesen

Plastik in Waschmitteln

Besorgniserregender Test