Neue Panne in Fukushima

(03.10.2013) Die Pannenserie in dem japanischen Horror-AKW Fukushima reißt nicht ab! Schon wieder ist radioaktives Wasser aus einem Tank ausgelaufen. Wie die Betreiberfirma TEPCO jetzt bekannt gegeben hat, ist ein Tank mit hochkontaminierten Regenwasser übergelaufen. Es ist die zweite Panne dieser Art innerhalb von zwei Monaten. Tädlich fließen zusätzlich Millionen Liter von radioaktiv verseuchtem Grundwasser in den Pazifik. Experten schlagen erneut Alarm. Reinhard Uhrig von Global2000:

„Was passieren müsste ist einfach, dass eine Sperrwand rund um die Anlage gebaut wird. Diese muss tief in die Erde gegraben werden. Nur so kann verhindert werden, dass große Mengen von Grundwasser durch die Anlage laufen und dass diese verseucht werden. Außerdem muss die Atomanlage endlich unter internationale Kontrolle gestellt werden.“

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken