Neue Panne in Fukushima

(03.10.2013) Die Pannenserie in dem japanischen Horror-AKW Fukushima reißt nicht ab! Schon wieder ist radioaktives Wasser aus einem Tank ausgelaufen. Wie die Betreiberfirma TEPCO jetzt bekannt gegeben hat, ist ein Tank mit hochkontaminierten Regenwasser übergelaufen. Es ist die zweite Panne dieser Art innerhalb von zwei Monaten. Tädlich fließen zusätzlich Millionen Liter von radioaktiv verseuchtem Grundwasser in den Pazifik. Experten schlagen erneut Alarm. Reinhard Uhrig von Global2000:

„Was passieren müsste ist einfach, dass eine Sperrwand rund um die Anlage gebaut wird. Diese muss tief in die Erde gegraben werden. Nur so kann verhindert werden, dass große Mengen von Grundwasser durch die Anlage laufen und dass diese verseucht werden. Außerdem muss die Atomanlage endlich unter internationale Kontrolle gestellt werden.“

Haustiere zu Xmas? Nein!

Lockdown sorgt für Boom

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive

Spontane Übernachtungsparty

Eingeschneit in IKEA-Filiale

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray