Neue Panne in Fukushima

(03.10.2013) Die Pannenserie in dem japanischen Horror-AKW Fukushima reißt nicht ab! Schon wieder ist radioaktives Wasser aus einem Tank ausgelaufen. Wie die Betreiberfirma TEPCO jetzt bekannt gegeben hat, ist ein Tank mit hochkontaminierten Regenwasser übergelaufen. Es ist die zweite Panne dieser Art innerhalb von zwei Monaten. Tädlich fließen zusätzlich Millionen Liter von radioaktiv verseuchtem Grundwasser in den Pazifik. Experten schlagen erneut Alarm. Reinhard Uhrig von Global2000:

„Was passieren müsste ist einfach, dass eine Sperrwand rund um die Anlage gebaut wird. Diese muss tief in die Erde gegraben werden. Nur so kann verhindert werden, dass große Mengen von Grundwasser durch die Anlage laufen und dass diese verseucht werden. Außerdem muss die Atomanlage endlich unter internationale Kontrolle gestellt werden.“

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?

Schießerei in Graz: Prozess

6 Schüsse, 3 Verletzte

Schläge, Tritte, Bisse

Mann (38) rastet völlig aus

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras