Neue Panne in Fukushima

(03.10.2013) Die Pannenserie in dem japanischen Horror-AKW Fukushima reißt nicht ab! Schon wieder ist radioaktives Wasser aus einem Tank ausgelaufen. Wie die Betreiberfirma TEPCO jetzt bekannt gegeben hat, ist ein Tank mit hochkontaminierten Regenwasser übergelaufen. Es ist die zweite Panne dieser Art innerhalb von zwei Monaten. Tädlich fließen zusätzlich Millionen Liter von radioaktiv verseuchtem Grundwasser in den Pazifik. Experten schlagen erneut Alarm. Reinhard Uhrig von Global2000:

„Was passieren müsste ist einfach, dass eine Sperrwand rund um die Anlage gebaut wird. Diese muss tief in die Erde gegraben werden. Nur so kann verhindert werden, dass große Mengen von Grundwasser durch die Anlage laufen und dass diese verseucht werden. Außerdem muss die Atomanlage endlich unter internationale Kontrolle gestellt werden.“

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

"Abstimmung" in Ukraine

Scheinreferenden bis 15 Uhr!

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter ab

Fall-Leonie: Prozessauftakt

Prozess gegen drei Männer

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht

CoV: Rollt Mega-Welle an?

"Schwierige Monate vor uns"

Wanda-Keyboarder verstorben

Christian Hummer ist tot

Putin verleiht Snowden russische Staatsbürgerschaft

Whistleblower