Neue Regeln bei Online-Einkäufen

(13.06.2014) Ab heute gelten neue Spielregeln für Einkäufe im Internet! Wer seine Sommerschuhe oder die neue Badehose wieder zurückschicken will, der muss aufpassen: Einfach zurücksenden geht laut einer neuen EU-Richtlinie nicht mehr: Man muss der Firma mitteilen, dass man die Ware nicht will. Dafür reicht aber ein email mit einem einfachen Satz sowie der Kundennummer, Bestellnummer und dem Kaufdatum. Noch etwas ändert sich: Gratis-Rückendungen gibt es nicht mehr.

Petra Leupold, Juristin beim Verein für Konsumenteninformation:
"Die unmittelbaren Kosten für die Rücksendung, für die Postsendung, trägt ab jetzt der Verbraucher. Das gilt nur dann, wenn der Unternehmer nicht freiwillig diese Kosten übernimmt und wenn der Unternehmer ordnungsgemäß im Vorfeld darüber aufgeklärt hat, dass er diese Kosten tragen muss."

Online-Riesen wie Amazon oder Zalando haben aber bereits angekündigt, dass sie Ware auch weiterhin gratis zurücknehmen.

Sämtliche Änderungen bei Online-Bestellungen kannst du HIER nachlesen!

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt