Neue Schlangenart in Tirol

Mehr als 1 Meter lang

(20.03.2019) In Tirol wird eine neue Schlangenart vermutet. Forscher aus Bayern haben jetzt eine bisher unbekannte Schlange in der Alpenregion entdeckt. Möglicherweise gibt es sie auch in Tirol. Es soll sich um eine besondere Form der Barrenringelnatter handeln, die über einen Meter lang werden kann. Es sei erstaunlich, dass eine so große Schlange bisher unentdeckt geblieben ist, so die Bayern.

Ringelnatter

Und wir brauchen uns vor ihr nicht zu fürchten, sagt Schlangenexpertin Helga Happ:
“Es ist eine ungiftige Schlange, die eigentlich so gut wie nie beißt. Ihre Feinde verscheucht sie mit einem stinkenden Sekret, das sie versprühen kann. Dieses Sekret brennt leicht, wenn man es in die Augen oder in den Mund bekommt.“

Und man hat durchaus Chancen, die Barrenringelnatter zu Gesicht zu bekommen, so Happ:
“Es handelt sich um eine Wasserschlange, die aber in Wahrheit überall zu finden ist, wo es Nahrung gibt. Sie wärmt sich auch gerne in der Morgensonne auf. Also am besten sonnige Plätze an Hausmauern im Auge behalten, dort könnte man sie vielleicht sehen.“

Keine Grenzkontrollen mehr

Außer zu Italien

Alles anders beim DIF 2020

Kleine Konzerte statt Mega-Event

Zeckenimpfung in Messehalle

Abstand: Stadt Graz weicht aus

Floyds Freundin unter Tränen

"will Gerechtigkeit für George"

Tödlicher Brand auf Bauernhof

140 Feuerwehrleute im Einsatz

Villacher rastet völlig aus

Stichattacke mit Metallstift

Schule: Keine Masken mehr

Heute starten auch Oberstufen

Schwarzer Insta-Feed

#BlackOutTuesday