Rassistische Kinderfilme?

Warnung vor Disney-Klassikern

(20.10.2020) Peter Pan, Dumbo und Co. werden jetzt auf Disney+ mit Warnung ausgestrahlt. Die beliebten Kinderfilme sollen klischeehafte und rassistische Bilder von Minderheiten zeigen, die laut Disney nicht mehr zeitgemäß sind.

Mit seiner neuen Initiative ‚Stories Matter‘ will das US-amerikanische Unternehmen auf negative oder fehlende Darstellungen anderer Kulturen aufmerksam machen. Statt diese Szenen ganz aus den Klassikern zu entfernen, will der Streamingdienst durch den Warnhinweis ein Gespräch anregen. Vor den betroffenen Filmen wird nun ein Text angezeigt, der unter anderem bemerkt: „Diese Stereotype waren damals falsch und sind es noch heute.“

Dieser Verweis ist zum Beispiel vor ‚Aristocats‘ zu sehen. Der Zeichentrickfilm zeigt eine Siamkatze mit übertriebenen asiatischen Gesichtszügen und falschem chinesischen Akzent, die mit Essstäbchen Klavier spielt.

Auf ein Werk aus dem Jahr 1946 ist Disney aber gar nicht stolz. ‚Onkel Remus` Wunderland‘ (,Song of the South‘) ist wegen rassistischer Darstellungen nicht auf der Streamingplattform zu finden und wurde auch nie auf DVD veröffentlicht.
(lk)

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne