Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

(02.12.2020) Wiener Polizisten als Geburtshelfer! Ein 37-jähriger Mann wollte seine hochschwangere Frau wegen einsetzender Wehen ins Krankenhaus bringen. Aufgrund der stärker werdenden Schmerzen der Frau musste er sein Auto auf der Floridsdorfer Brücke anhalten.

Polizeibeamte sind auf den Wagen aufmerksam geworden und sicherten die Fahrspur. Eine Polizistin, bereits selbst zweifache Mutter, hat sich den beiden genähert und unterstützte die 24-Jährige tatkräftig. Das kleine Mädchen hat das Eintreffen des Rettungswagens jedoch nicht mehr abwarten können und kam schließlich auf der Brücke zur Welt.

Anschließend haben Einsatzkräfte der Wiener Berufsrettung die Versorgung übernommen und brachten die Mutter und ihr Neugeborenes ins Spital. Einige Tage nach der Geburt dann das Wiedersehen: Die glückliche Familie samt Baby Melody Hope Stefani haben die Polizisten besucht und sich für ihre Hilfe bedankt.

(APA/sb)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen