Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

(03.12.2020) Pinguine im Kino, im Museum und im Stadion! Das ist die Realität in den USA. Die mehr als 30 Pinguine des Aquariums von Chicago erforschen und erobern regelmäßig Teile der Stadt – von Einkaufstraßen bis hin zu Kinosälen oder Kunstmuseen. Die Ausflüge, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Aquariums regelmäßig organisieren, soll den Tieren helfen, fit zu bleiben und sie mental anzuregen, indem sie andere Umgebungen als ihr Gehege erleben können.

Mit einigen der insgesamt 36 Pinguine werden fast täglich Ausflüge gemacht. Begonnen hat alles mit dem 32-jährigen Pinguin „Wellington“, einem der ältesten Pinguine des Aquariums. Das Video dieses ersten Ausflugs ist im Netz richtig abgegangen, seitdem macht das Shedd Aquarium diese Ausflüge. Hier checkst du dir ein Video von den süßen Pinguinen!

(mt/apa)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen