Schwert-Gefuchtel am Schloßberg

Mann hatte Rückenschmerzen

(17.02.2021) Eine wirklich ungewöhnliche "Therapie" hat einen Großeinsatz am Grazer Schloßberg ausgelöst. Passanten haben die Polizei alarmiert, da ein Mann dort in aller Öffentlichkeit mit Messern und Samurai-Schwertern herumgefuchtelt hat. Neben den Klingenwaffen hat die Polizei im Rucksack des 37-Jährigen auch noch CO2-Waffen und einen Totschläger sichergestellt.

Der Waffenbesitzer ist sich aber keiner Schuld bewusst gewesen, so Polizeisprecher Fritz Grundnig:
"Er hat angegeben, dass er niemanden verängstigen oder gefährden wollte. Er hätte diese Waffenübungen nur gegen seine Rückenschmerzen durchgeführt. Es ist zum Glück niemand verletzt worden."

Die Polizei hat die Waffen beschlagnahmt, der Mann ist angezeigt worden.

(mc)

Stefan Kraft holt Gold!

Weltmeister auf Großschanze

„Schwebendes" Schiff

vor Englands Küste

Lieferverzögerung bei Selbsttests

Apotheken warten auf Lieferung

Paris: Künstler protestieren

besetzen Odéon Theater

Ex-Freundin angezündet

Mordversuch in Wien

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung