Gratis um die Welt

Frau nach 19 Jahren erwischt

(22.03.2021) Zu schön um wahr zu sein!

Von Chicago nach Paris, Seattle, London, Kopenhagen,...

Kostenlos um die Welt zu fliegen ist wohl ein Traum vieler. Für die Amerikanerin Marilyn Hartmann hat das 19 Jahre lang funktioniert. Doch jetzt heißt es Endstation für die Pensionistin.

In einem Interview verrät die 69-Jährige sogar, wie sie das so lange unentdeckt geschafft hat. Sie sei nie allein von der Sicherheits- und Boarding-Kontrolle vorbeigegangen. Sie habe immer so getan, als gehöre sie zu einer anderen Person. Zu ihrem Glück hat die Frau auch immer einen noch freien Sitzplatz im Flugzeug gefunden. Manchmal habe sie auch die Boardkarte eines anderen Passagiers genommen, die dieser entweder weggeschmissen oder fallen gelassen hatte. Vor dem Erwischen habe sie keine Angst gehabt.

Auch ihr unscheinbares Aussehen ist womöglich ausschlaggebend dafür, dass sie sich so oft am Personal vorbeischleichen konnte. Luftsicherheitsexperten nennen Hartmans Serie als unfassbar.

Bei Marylin Hartman handelt es sich angeblich um eine bereits bekannte obdachlose Serienkriminelle. Ihre "Flugsucht" wird auf eine psychische Beeinträchtigung zurück geführt. Trotz ihrer 30 Flüge in den letzten 19 Jahre, ist sie bereits mehrfach festgenommen worden. Bei ihrer letzten Tat habe sie dann eine Fußfessel bekommen und ist in eine Einrichtung eingewiesen worden. Aus dieser ist sie jedoch kurz danach ausgebrochen, ehe sie am O'Hare Flughafen in Chicago in den USA wieder festgenommen wurde. Diesmal muss die 69-Jährige aber mit einer Gefängnisstrafe rechnen.

(LG)

Twitternder Häftling offline

"Inside JA Josefstadt"

Sohn verletzt Mutter

Trotz Annäherungsverbot

Cleandanube: gegen Plastikmüll

Chemiker schwimmt in Donau

Kinderpornos verbreitet

33 Haus-Durchsuchungen

Arnautovic in Bologna

Bin hier nicht auf Urlaub

Zugsunglück in Tschechien

Drei Tote und viele Verletzte

So läuft der Schulstart

Impfen, Testen, Spülen

Messer-Angreifer stellt sich

Flucht von Wien nach Graz