Prater: Passagiere stecken fest

Stromausfall auch im Stadion

(07.06.2022) Nach einem Stromausfall in einer Achtberbahn festzusitzen, ist wohl selbst für Adrenalinjunkies zu heftig! Ein Stromausfall hat Montagabend den Zweiten Wiener Gemeindebezirk und damit sowohl Wurstelprater als auch Ernst-Happel-Stadion betroffen. Wie die Wiener Netze mitteilten, konnte zumindest an diesen beiden Orten nach einer Stunde die Stromversorgung wieder hergestellt werden. Allerdings brauchte die Flutlichtanlage im Stadion eine Zeit, um wieder hoch zu fahren, womit sich das Spiel in der Fußball-Nations League zwischen Österreich und Dänemark zusätzlich verzögerte.

Insgesamt waren 1.500 Haushalte betroffen, von denen noch nicht wieder alle Strom hatten. Im Schnitt braucht es durch die so genannte doppelte Versorgung in Wien nur rund 1,5 Stunden, um solche Ausfälle wieder in Griff zu bekommen. Der Blackout begann kurz nach 20.00 Uhr. Heikel war die Situation dadurch, dass im Prater auch Fahrgeschäfte vom Stromausfall betroffen waren. Doch dürften die Betroffenen relativ rasch wieder etwa über Notstromaggregate zu Tale gebracht worden sein. Denn die Wiener Berufsfeuerwehr wurde zu keinem Einsatz in den Wurstelprater gerufen, wie ein Sprecher auf Anfrage der APA mitteilte. Lediglich im Stadion seien Personen aus einem Aufzug befreit worden.

Auch bei der Wiener Berufsrettung wusste man am Abend vorerst von keinen Einsätzen zur Menschenrettung oder Versorgung von Verletzten, wie eine Sprecherin auf Anfrage zur APA sagte.

(mt/apa)

Abtreibungsverbot - und dann?

Schritte rückwärts in USA

Kommt Maskenpflicht zurück?

Rauch will sich nicht festlegen

BP-Wahl am 9. Oktober!

VdB stellt sich Wiederwahl

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA